Bikepark Projekt

Bildquelle: Firma Schneestern aus Durach im Allgäu – Mehr Informationen unter: https://www.schneestern.com/

Bikeparkbau im Gemeinderat Einstimmig beschlossen – Förderantrag als Voraussetzung

Nachdem die Kosten sowie die Fördermöglichkeiten sorgfältig geprüft wurden, hat der Gemeinderat am 16.11.2021 einstimmig beschlossen die Genehmigung zum Bikeparkbau zu erteilen, wenn die Förderung über das ELER-Programm erfolgreich beantragt werden kann.

Dazu sind zahlreiche Vorarbeiten nötig. Die Anträge können Ende März 2022 und ab Juni 2022 jeweils eingereicht werden.

Die Planung wurde soweit beauftragt, so das ein Bauantrag und danach ein Förderantrag gestellt werden können. Für die Planung wurde der Rahmen auf 250 000€ angehoben um zusätzliche Arbeiten wie Pflanzflächen, Aufenthaltsflächen, Überdachung und Zufahrt für Landwirtschaft und Quellennutzer mit zu berücksichtigen. Diese Wünsche wurden in Vorgesprächen geäußert.

Entwurf für einen Bikepark in Wiggensbach

Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene wünschen sich für Wiggensbach seit Jahren eine Skateranlage oder eine Bike-Anlage, um das Freizeitangebot in der Gemeinde attraktiver zu machen.

Diese Ideen wurden gebündelt und liegen nun in einem 3D-Entwurf für einen Bikepark vor, den uns die Firma Schneestern aus Durach erstellt hat.
Das Modell seht Ihr in der oberen Slideshow (Stand 2021).

Die Bauzeit für den Bikepark würde je nach Ausführung 2-4 Wochen dauern.

Der Bikepark könnte auf dem gemeindeeigenen Gelände neben dem Freibad entstehen, das im Moment an wenigen Tagen als Ausweichparkplatz für die Freibadgäste im Sommer verwendet wird. Mehrere Konzepte um diesen „Parkflächenverlust“ auszugleichen liegen vor.

In den kommenden Jahren wäre hier auch der ideale Standort für einen KInder-, Freizeit- und Jugendtreff, der in einigen weiteren Schritten entstehen kann.

Positiv dafür gesehen wird, dass bereits viel Infrastruktur inkl. Toiletten und Parkplätzen in der Nähe vorhanden ist.

Dieser Entwurf wurde am 29.03.2021 im Bauauschuss des Gemeinderats vorgelegt und stieß dabei auf ein geteiltes Echo.

Dazu muss man wissen, das der ursprüngliche Bau mit Kosten von bis zu 20 000 € veranschlagt wurde und die Jugendlichen wollten den Park in Eigenregie bauen. Das ist leider an den örtlichen Gegebenheiten und der Beschaffenheit des Bodens gescheitert. Ein kompletter Bodenaustausch wäre notwendig gewesen, um die Fahrspuren und die Hindernisse verdichten zu können. Nach gemeinsamerBeratung wurde dann beschlossen, das Thema doch professionell anzugehen, weil die Muskelkraft und hohe Motivation hier alleine nicht ausreichen.

Entwurf Bikepark Wiggensbach

Unser Dank für den Entwurf geht an die Firma Schneestern aus Durch im Allgäu: https://www.schneestern.com/

Der Entwurf aus dem Jahr 2020/21  zeigt:

Einen Bikepark mit Pumptrack und Dirt- / Jumpline, der für alle Altersgruppen und Könnerstufen geeignet ist. Die Anlage ist so ausgelegt, dass die Unfallgefahr schon durch die Streckenführung minimal gehalten wird. Weitere Vorteile sind:

  • Pumptrack Wartungsarm dank Asphaltauflage
  • Verletzungsgefahr auf Pumptrack durch gleichmäßigen Belag minimalisiert.
  • Pumptrack mit allen Fahrzeugen befahrbar: Laufrad, Roller, Skateboard, Inlineskate, Rad…
  • Pumptrack bietet für alle Altersgruppen vom Kleinkind bis zum Erwachsenen fast ganzjährig Bewegungsspaß
  • Jumpline mit verschiedenen Anforderungen um das Fahrkönnen zu steigern.
  • Trennung von Jumpline und Pumptrack für einen Parallelbetrieb.

Der Bikepark ist auch Schrittweise realisierbar – und kann dann durch den zweiten Teil ergänzt werden. Wenn man beispielsweise den Pumptrack zuerst  erstellt, ist ein Anschluss des Jumpline wie geplant möglich. Die Gesamtkosten betreffen jeden Bausabschnitt ca. zur Hälfte. Für die Erdbewegungsarbeiten ist es sicher  einfacher den gesamten Bau auf einmal fertig zu stellen, wenn das insgesamt gewünscht ist.

Gesamtkosten für den Bikepark: ca.165 000 € (Netto)
( Als Anhaltspunkt für ähnliche Investitionen: Flutlichtanlage am Schulsportplatz:  ca. 160 000 €)

Entwurf vom 10.05.2022: 225 000 € Netto
Entwurf vom 22.06.2022: 260 000 € Netto

Die Kosten haben sich aus folgenden Gründen erhöht:

  • Seit der Ursprungsplanung im Dezember 2020 / Januar 2021 haben sich die Baukosten drastisch erhöht, da die Materialpreise gestiegen sind. Laut aktuellen Angaben der Planer sind alleine die Preise für Asphalt um 300 % gestiegen.
  • Es wurden zusätzliche Bereiche dazu geplant, die im Ursprungsentwurf nicht berücksichtigt wurden: Aufenthaltszonen, Überdachung, Pflanzbereiche, Zufahrt für Landwirtschaftliche Nutzer und Quellennutzer, Sportgeräte für die Öffentlichkeit
  • Für die Antragsstellung des Förderantrags wurde eine Planung im Januar 2022 in Auftrag gegeben, die  mit allen zusätzlichen Ideen einen Umfang von 250 000 € haben sollte.

21.06.2022 – Der aktuelle Entwurf für einen Bikepark: Pumptrack, Jumpline und Asphalt-Jumpline

Hier kann die Präsentation aus dem Gemeinderat für die Planung des Bikeparks heruntergeladen und angeschaut werden, sie enthält wichtige Informationen zu den bisherigen Vorüberlegungen und erfolgen Schritten:

TOP 4 – 220620_Praesentation_Wiggensbach-min

bikepark wiggensbach

bikepark wiggensbach Entwurf vom 21.06.2022

Unten auf dieser Seite ist die zeitliche Dokumentation seit der Gründung einer Arbeitsgruppe im September 2020 zur Übersicht für alle Interessierten.

(Stand März 2021) Im Bauauschuss wurde der Entwurf mit gemischten Reaktionen aufgenommen und bewertet. Es kamen zahlreiche Fragen auf und auch die Finanzierung muss noch endgültig geklärt werden, da die Gemeinde Ihre Investitionen zur Zeit gering halten möchte. Der weitere Auftrag lautet: das Projekt weiter zu verfolgen und Finanzierungsmöglichkeiten zu klären. Und bei nächster Gegebenheit einen umsetzbaren Entwurf vorlegen.
Dies wird nach den Sommerferien 2021 der Fall sein.

Eine Zusammenfassung der Rückmeldungen im März 2021 zu Entwurf 1:

  • Ein toller Entwurf, aber viel zu groß. So eine „Champions-League Lösung“ scheint für Wiggensbach nicht geeignet oder notwendig.
  • Die wegfallenden Parkplätze für die Freibadbesucher im Sommer scheinen ein großes Problem zu sein.
  • Anwohner befürchten Lärmbelästigung durch Benutzer des Bikeparks.
  • Der große Kostenrahmen schreckt zunächst ab, da der Eigenbau mit bis zu 20 000 € geplant war und die jetzige Schätzung so weit drüber liegt.

Du hast Fragen oder Ideen? Alle Rückmeldungen von den Einwohnern der Gemeinde Wiggensbach und Interessierten sind herzlich willkommen!

Zeitliche Dokumentation Bikepark Projekt

  • 20. Juni 2022

    Gemeinderatssitzung TOP 4. Bikepark

    Da der zugeschickt Entwurf recht kurzfristig vor der Sitzung angekommen ist und Anwohner noch ein längeres Einwands-Schreiben eingebracht haben, war es zu diesem Tag nicht möglich und sinnvoll einen Beschluss zum Bauantrag zu fassen. Die Rückmeldungen im Gemeinderat und von den Anwohnern waren im Grunde positiv und unterstützend. Die Größe des Projekts wurde von verschiedenen Seiten angesprochen.

    Daher  wurde den Entwurf zur weiteren Behandlung an die Verwaltung zurück gegeben und soll in der kommenden Sitzung am 11.07.2022 mit den gewünschten Ergänzungen und Änderungen beraten und beschlossen werden.

    Zum weiteren Vorgehen und der Planung ist wichtig zu wissen:

    Eine Förderung aus dafür vohergesehenen EU-Mitteln über ein ELER Programm, das bis zu 80 % der Nettokosten deckt wird sehr wahrscheinlich nur noch in der nächsten Förderrunde möglich sein. Der Termin dazu steht noch aus.

    Die Größe darf nicht nur an den Kosten festgemacht werden, da sich der Entwurf optisch sehr schön in das Gelände einpasst und auch wir im Bild oben zu sehen nahtlos einfügt. Die Kosten werden aufgrund der aktuellen Preissteigerungen in den kommenden Monaten und Jahren sicher nicht sinken.

  • 20. Juni 2022

    Erhalt des überarbeiteten Entwurfs

    Der aktuelle Entwurf, der auch weiter oben auf der Internetseite zu sehen ist, wurde uns pünktlich zur Gemeinderatssitzung zugeschickt. Dazu kam auch die aktuelle Kostenplanung. Herr Podlesny von Schneestern hat seine Teilnahme an der Gemeinderatssitzung zugesagt.

    20. Juni 2022

  • Mai 2022

    Erhalt erster Entwurf der beauftragten Planung

    Der erste Entwurf wurde uns am 13. Mai zugeschickt und beabsichtigt war eine Vorstellung für die Öffentlichkeit am 16. Mai. Dies fand dann am 23. Mai im Kapitelsaal statt. Aus der Arbeitsgruppe Bikepark waren die Hälfte der 10 Teilnehmer, die wertvolle Hinweise geben konnten.
    So wurde eine Rückkehr zum allerersten Vorentwurf vorgeschlagen, da dieser vielseitiger war und eher den Nutzerbedürfnissen entspricht. Auch wurden kritische Anmerkungen aufgenommen und bei dem weiteren Vorgehen berücksichtigt.

  • Januar 2022

    Kontakt mit den Nutzern der Quelle im geplanten Baugelände

    Die Nutzer der Quelle hatten ein persönlichen Gespräch mit dem Bürgermeister und dem Bauamtsleiter. Hier wurde die geplante Zuwegung zur Quelle erklärt und eine Ertüchtigung der Leitung, falls beim Bau Schäden entstehen sollten.

    Januar 2022

  • 25.01.2022

    Beauftragung - Planung Bikepark

    Die Planung bis zur Förder- und Bauantragsstellung wurde durch die Gemeinde beauftragt.

    Dabei werden die bisherigen Rückmeldungen aus der Gemeinde berücksichtigt.

    Sobald ein Entwurf vorliegt, wird eine Bürgerbeteiligung organisiert, so dass die zukünftigen Nutzer auch mitsprechen können.

  • 15.12.2021

    Vorgespräche Förderantrag

    Die Voraussetzungen für einen Förderantrag wurden bis ins Detail besprochen und es gibt zwei Mögliche Förderrunden im kommenden Jahr.
    Wenn ein Antrag in der ersten Runde ab 15. März nicht durchgeht, besteht die Möglichkeit diesen verbessert ab Juni wieder einzureichen.

    15.12.2021

  • 17.11.2021

    Beginn Sammlung der Unterlagen und Nachweise für den Förderantrag

    Mit dem Amt für ländliche Entwicklung wird in verschiedenen Terminen eine Fördermöglichkeit besprochen und die Bereitstellung der notwendigen Unterlagen vereinbart.

  • 16.11.2021

    Einstimmiger Gemeinderatsbeschluss

    Der Gemeinderat beschließt nach ausführlicher Präsentation, Diskussion und Offenlegung der Kosten und Fördermöglichkeiten den Bau de Bikeparks, wenn die ELER -Förderung dafür genehmigt wird. Von den veranschlagen Kosten von 200 000€ Netto werden durch die Fördermöglichkeit 138 000 übernommen, wenn der Antrag erfolg hat.

    16.11.2021

  • Juni 2021

    Aufstellung eines Infobanners am Freibad

    Im Eingangsbereich des Freibades wurde ein Info-Banner aufgestellt, das alle bisherigen Informationen und eine Verlinkung zur Internetseite enthält, damit eine fortlaufende Information und Beteiligung ermöglicht wird.

  • 18.05.2021

    Weitere Unterstützer

    Ein Wiggensbacher Unternehmer hat seine Unterstützung finanziell zugesagt. Ein weiteres Unternehmen möchte durch Handwerksleistungen bei einer Umsetzung mit unterstützen.

    18.05.2021

  • 10.05.2021

    Antragstellungen und Recherche Förderungen

    Über den April hinaus wurden verschiedenen Förderverfahren ausgewählt und die Antragsunterlagen und -bedingungen angefordert. Einige Programme haben sich noch nicht zurück gemeldet und werden erneut angefragt.

  • 29.03.2021

    Vorstellung des 3D Entwurfs für den Bikepark im Bauauschuss

    Der Bauauschuss des Wiggensbacher Gemeinderates bekam den Entwurf für einen Bikepark präsentiert und konnte sich dazu äussern.
    Im Bauauschuss wurden selber keine Bausmassnahmen beschlossen, sondern die Ausarbeitung einer Finanzierung wurde beauftragt und eine Anpassung des Entwurfs an die Wiggensbacher Bedürfnisse.

    29.03.2021

  • 18.03.2021

    Neuen angepassten Entwurf erhalten

    Die Firma Schneestern hat den Entwurf an das verfügbare Gelände angepasst und eine tolle Kombination von Pumptrack und Dirtline vorgeschlagen. Der Entwurf ist auf der Seite hier oben im Slider zu sehen.

  • 29.01.2021 für Dezember 2020 / Januar 2021

    Änderungswünsche und Sponsorensuche

    Die Änderungswünsche am erhaltenen Entwurf wurden gesammelt und werden in einem neuen Entwurf dann eingebaut, der auch veröffentlicht werden darf.

    Mögliche Sponsoren wurden gesammelt und in den kommenden Tagen erhalten diese ein Anschreiben mit der höflichen Anfrage nach Unterstützung für eine baldige Umsetzung des Bikeparks.

    29.01.2021 für Dezember 2020 / Januar 2021

  • Oktober / November 2020

    Gelände besichtigt und Planung beauftragt

    Es wurde eine Liste der in Frage kommenden Grundstücke erstellt und vor Ort begutachtet. Dabei wurde nach Abwägung aller wichtigen Punkte das Gelände neben dem Freibad, das im Sommer an wenigen Tagen als Ausweichparkplatz dient, als die beste Lösung in der Gemeinde bewertet.

    Bei einer Besichtigung vor Ort mit Herrn Podlesny von der Firma Schneestern aus Durach, die eine hohe Expertise im Bikeparkbau hat, wurden die möglichen Ideen besprochen. Ein Bikepark für alle Altersgruppen, der Teilweise auch mit Rollern, Skateboards und anderen Fahrgeräten befahren werden kann, soll geplant werden.
    20.11.2020 – Wir erwarten in den nächsten Tagen einen Entwurf, mit dem wir dann in die weitere Planung und Sponsorengewinnung gehen können.

  • ab 05.10.2020

    Information zu bisherigem Fortschritt

    Vorgespräch mit Firma Schneestern fand statt, Ergebnisse:

    Geländeauswahl mit Bodenprobe vor dem Bau notwendig

    Kostenrahmen 60-75 T€ für Bikepark der erweiterbar ist

    Bikepark mit Pumptrack und Jumpline ca, 165 T€

    Bauzeit nach Geländefreigabe 14 – 28 Tage

    gut Geeignete Sponsoren sind Tiefbauunternehmen

    Fahrradhersteller haben großes Interesse an Unterstützung

    Regionalentwicklung Oberallgäu kann fördern:

    Förderantrag muss eingereicht werden

    Baubeginn erst nach Förderbewilligung

    Höhe der Förderung max. 2500 €

    Besichtigung der möglichen Geländestücke:

    Am 28.09.2020 wurden einige geeignete Grundstücke auf der Karte miteinander auf Eignung besprochen.

    Wichtig war, dass es nicht im Niemandsland ist, sondern eine Infrastruktur in der Nähe ist.

    Für die Besichtigung des Geländes wurde der 01.10.202 festgelegt.

    Die Ergebnisse der Besichtigung werden beim nächsten Treffen vorgestellt.

    ab 05.10.2020

  • ab 28.09.2020

    Aufgaben erledigen

    • geeignetes Gelände finden und Grundstücksbesitzer kontaktieren
    • Anbieter für Bikeparkbau aus der Region kontaktieren und um Präsentation und Ideen bitten
    • Fahradhersteller in Wiggensbach und mögliche weitere Sponsoren für einen Bikepark sammeln
    • Notwendige Anträge vorbereiten und stellen
    • Ortstermin vereinbaren – Baubeginn planen und festlegen
  • 22.09.2020

    Bildung der Arbeitsgruppe Bikepark

    Offizielle Bildung einer öffentlichen Arbeitsgruppe, nachdem durch interessierte und fachlich versierte Mitbürger viele gute Vorschläge zur Realisierung eines Bikeparks gesammelt werden konnten.

    22.09.2020

  • Sommer 2019

    Versuch und Irrtum

    Von den Jugendlichen wurde mit großem Engagement versucht eine Jumpline auf dem zur verfügung gestellten Gelände zu erstellen.

    Die Beschaffenheit des Bodens (sehr moorig und nass) lässt keinen Eigenbau zu, da sich der Boden nicht verdichten lässt.

    Ende des Sommers wird klar, dass man weiter denken muss.

  • September 2019

    Vorstellung Bikepark im Gemeinderat

    Aus der Initiative von Arne Scherer und Jonas Herb wurde ein Präsentation, so dass die Idee eines Bikeparks im Gemeinderat vorgestellt werden konnte.
    Die Ursprüngliche Idee war ein Bikepark im Eigenbau auf einem Gelände der Gemeinde Wiggensbach.

    September 2019

Bikepark-O-Meter

Unsere Unterstützer und Sponsoren werden hier in der Reihenfolge des Unterstützung aufgeführt.

Bei der Umsetzung des Baus werden alle Unterstützer und Helfer auf einer Tafel namentlich verewigt und auf der Internetseite des Bikeparks dann auch mit einem Link zu Ihrem Unternehmen bedacht.

Eine öffentlichkeitswirksame Marken-Patenschaft für den Bikepark ist auch möglich. Dazu senden wir Interessierten Unternehmen gern weitere Informationen zu.

Hier haben wir den Überblick, wie es um die finanzielle Seite des Bikepark-Baus bestellt ist /Stand November 2021) . Spender, Sponsoren und Unterstützer dürfen sich jederzeit gern unter jl@wiggensbach.de mit Ihrer Unterstützungsmöglichkeit ( finanziell, Dienstleistungen oder Gewerke) melden.

Da sich die aktuellen Kosten für einen Bau deutlich erhöht haben, kann der Tatsächliche Umfang erst nach Beschluss des Bauantrags und der Bescheinigung der Fördersumme dargestellt werden.

Bikeparkbau - Zielmarke: 200 000 €
0%
  • Beantragte Förderung +138.000€

    Die Nettokosten können gefördert werden, dazu werden im März und Juni Antragstermine wahrgenommen, bei denen das Projekt eingereicht wird.

  • Markt Wiggensbach +102.000 €

    Der Bau kommt nur zustande, wenn die ELER-Förderung erfolgreich beantragt werden kann. Die Gemeinde unterstützt dann den Bau mit einem Anteil von ca. 38 %

  • Leader Regional Entwicklung +2500 €

  • Anonymer Sponsor Wigg. +3000 €

  • Wiggensbacher Handwerksbetrieb +2500 €

    Möchte vorerst anonym bleiben.

Bikepark Projekt Wiggensbach

23.09.2020

Vielen herzlichen Dank für den Besuch bei der Info Veranstaltung am 22.09.2020 um 20 Uhr im Kapitel und die zahlreichen konstruktiven Beiträge.

Wie angekündigt werden auf dieser Seite in regelmäßigen Abständen die neuesten Entwicklungen und Informationen bereit gestellt, damit wir das Projekt weiter bringen. Eine Zusammenfassung der gestrigen Präsentation ist hier herunterladbar.  2020_09_22_Bikepark_Info

Wir danken dem Verein zur Förderung des Jugendsports in der Marktgemeinde Wiggensbach e.V. 

für die großzügige Zusage das Bikepark Projekt mit 3000 € zu unterstützen. Wir werden diese Mittel sorgfältig und mit Bedacht einsetzen.

Archiv-Bereich Bikepark

Alle Information und Artikel, die von der ersten Idee bis zur Realisierung veröffentlicht wurden.

Deine Stimme zählt!

Wir bitten Dich um Deine Meinung für das Projekt Bikepark in Wiggensbach!

Sind es nur wenige, die sich eine solche Anlage in Ihrer Heimatgemeinde wünschen? Oder ist es eine Bereicherung für die große Mehrheit unserer Gemeindbürger jeden Alters.

Bitte informiere Dich gern auch  vor Deiner Abstimmung auf dieser Seite. Alle bisher wichtigen und bekannten Punkte zum Projekt sind hier zusammengetragen worden. Alle weiteren Fragen können auch direkt über das Kontaktformular gesendet werden.

Vielen Dank für Deine Teilnahme!